In der Kampagne für Laura wird die Stadt Rom aus der ungewöhnlichen Perspektive ihrer Brunnen gezeigt, die bereits die Protagonisten vieler Gemälde und Darsteller in unvergesslichen Filmen waren, aber auch sehr präsent im täglichen Leben der Einwohner und Besucher der Stadt sind.

Eine junge Frau von träumerischer, jugendlicher Unschuld und mit Augen, die so blau sind wie die Spiegelung des Himmels im kristallklaren Wasser, sitzt auf dem Rand des Brunnens auf der Piazza Farnese und erfreut sich am Lichtspiel der Wassertropfen und ihren Reflexionen.